Die erste Schwarzwälder Kirschtorte - the first Black Forest Cake



Eines meiner für 2018 im Jahresausblick genannten Projekte ist ja die Herstellung einer Schwarzwälder Kirschtorte. Nicht weil sie zu meinen absoluten Lieblingskuchen zählt, aber weil sie sich auf jedem Fest, auch über die Region hinaus sehr großer Beliebtheit erfreut und aus diesem Grund erst recht in eine Schwarzwald-Lodge passt. Letztes Jahr an Ostern war die Lodge trotz schlechten Wetters und vor der offiziellen Eröffnung bereits gut gefüllt, und da kam mir auch der Gedanke, dass Kaffee und Kuchen mit den Gästen an einem verregneten Feiertag richtig toll wären.

Dieses Jahr, wieder an einem verregneten Ostersonntag und bei einem fast vollen Haus, wurde sowohl das Backen einer Schwarzwälder Kirschtorte als auch das gemeinsame Kaffee trinken und Torte essen umgesetzt.

One of my projects for 2018 mentioned in my annual outlook has been the fabrication of a Black Forest Cake. Not that it would be my favourite cake ever, but it is so popular on every party. And this even beyond the Black Forest, so the cake fits undoubtedly very well into a Black Forest Lodge. Last year, the Lodge was quite full despite bad weather and before the official opening. On the rainy Sunday Easter holiday, I thought that coffee and cake with the guests would hae been a good idea.

This year, also on a rainy Sunday Easter holiday and with an almost full Lodge, the baking of the Black Forest Cake as well as the coffee and cake with guests has been put into practise. 



Erst mal zur Torte: vor gut einem Jahr besuchte ich bereits ein einschlägiges Seminar im Café Pause in Freudenstadt. Nachdem ich letzte Woche nun mehrere Rezepte verglichen und mit einem groben Plan über die einzelnen Schichten der Torte und Arbeitsschritte alles eingekauft hatte, konnte es am Sonntag losgehen. Puh... es war ein ganz schöner Aufwand. Aber es hat auch großen Spaß gemacht. Die Torte war gut und kam gut an, allerdings gibt es noch Verbesserungspotential. Daher wird irgendwann sicher wieder eine Schwarzwälder gebacken ;-)

Let's talk about the cake first: I had already participated in a seminar on the topic one year ago. Having compared many different recipes and gotten an overview over the layers of the cake last week, I bought all the ingredients. And then we got started on Sunday. It was a quite time-consuming exercise... but really fun as well. The cake was a hit with the guests and it was good, yes, but there is some potential for improvement. That's way I will definitely have another try in the future ;-) 



Die vergangenen Osterfeiertage waren allgemein sehr schön. Ich habe mich gefreut, dass sich das Haus durch viele alleinreisende Gäste oder Pärchen gefüllt hat, die sich auch unter einander sozialisiert haben. Bis auf einen lieben Stammgast (Hallo, Julia)  alles neue Gäste. Alle schienen sich wohl zu fühlen und glücklich zu sein. Die Gastgeberin somit auch.

The past Easter holidays were generally speaking really nice. I was happy that the house became busy trought many individual travellers or coupes who got in touch with each other. Except for one lovely regular guest (hello, Julia), there have only been new guests. Everybody seemed to feel comfortable and happy. And so the host was happy as well.



Facebook Twitter Google+ Pinterest

Leave a comment

×

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Veranstaltungen und Angebote und abonnieren Sie den Newsletter, welcher alle 3 Monate erscheint.

Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen