Lesungen in der Black Forest Lodge - readings in the Black Forest Lodge

Ein literarischer Herbst neigt sich dem Ende zu: die geplante Lesewoche fand zwar nicht statt, dafür gab es aber drei ganz unterschiedliche Lesungen, die alle auf ihre Art ganz große Klasse waren und mir als besondere Abende in Erinnerung bleiben. Zudem ist mir bewusst geworden, wie toll es ist, mit der Lodge einen Ort zu haben, an dem es möglich ist, Veranstaltungen zu organisieren und Menschen dazu einzuladen. Eine Plattform für gegenseitigen Austausch und Inspiration zu schaffen, war ja von Beginn des Hauskaufs an ein Grundgedanke von mir. Allerdings musste dieser Aspekt durch die zweijährige Renovierung erst mal warten... nun ist es einfach schön zu sehen, wie es sich ergeben hat, dass die Lodge auch zu einer Lesungsplattform wurde.

A literary autumn is coming to an end now: the reading week has not been realized, but three readings have taken place - each of them was in its own way great and these were evenings to remember. I further became aware of how great it is to have a place to organize events and invite people. I had dreamed of a platform for exchange and inspiration through events from the beginning. This aspect had to wait a little because of the renovation phase which lasted two years... but now, it's great to see that the lodge has developed to a platform for readings.

 

Es begann mit einer spontanen Lesung während des Self Publishing Seminars im September. Hierbei habe ich auch wieder festgestellt, wie schön es ist, etwas live in einer Gruppe vorgelesen zu bekommen. Die elf Seminarteilnehmer hatten alle bereits selbst etwas geschrieben und jeder las zehn Minuten aus seinem Werk vor. Dies war natürlich extrem bunt und abwechslungsreich.

It started with a spontaneous author reading during the self publishing seminar in September. All of the eleven participants, who had all written something, read out of their oeuvres  for ten minutes. This was extremely colorful and diverse.



Weiter ging es mit einer sehr persönlichen Lesung von Manuel, einem Radfahrkollegen meiner Eltern, welcher gerne hier vorbeigeschaut hat, nachdem ihm im März (natürlich beim Radfahren) von der Lodge erzählt wurde. Hier ein Auszug aus dem für die Presse verfassten Bericht zu einem bewegenden Abend in der Lodge:

Am Samstag, den 28. Oktober, las Manuel Johnen aus seinen Aufzeichnungen mit dem Titel „Hinter’m Zaun den Süden“ in der Black Forest Lodge in Igelsberg. Der leidenschaftliche Langstreckenradfahrer (in der Radfahrerszene auch „Randonneur“ genannt) berichtete über seine Erfahrungen auf einer 1000 Kilometer langen Brevet (Langstreckenfahrt). Die Brevet namens „Le Mille du Sud“ findet jährlich statt und führt durch den Süden Frankreichs. Als wäre das Zurücklegen dieser Distanz in weniger als 75 Stunden nicht schon genug Herausforderung, fuhr Johnen diese Strecke auf dem Rennrad im Tutu – als Hommage an seine Mutter. In seinem Buch verbindet er die Erlebnisse auf seiner Tour mit seiner eigenen Lebensgeschichte von Kindheit an. Neben lustigen Anekdoten aus dem Leben eines Randonneurs bietet der Text auch Raum zur Interpretation, da die Grenzen zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie zwischen Realität und Halluzination manchmal verschwimmen zu scheinen, was in Situationen völliger körperlicher Erschöpfung keine Seltenheit ist. Die Lesung fand in einem gemütlichen Rahmen im Gästewohnzimmer der Black Forest Lodge statt, wo sich die Teilnehmer versammelten. Diese folgten der Lesung gespannt und nutzten die Gelegenheit, dem Autor viele Fragen zu seiner Geschichte sowie zum Radsport im Allgemeinen zu stellen.

__________________________________________________

Then, Manuel, a biker friend of my parents, read his life story combined with a narration about racing by bike. It was a very personal and moving reading.







Im November, genauer gesagt am 17. November, dem bundesweiten Vorlesetag, gab es den nächsten schönen Lesungsabend. Unter dem Motto "Schwarzwald trifft Nordsee" las Wolfgang Tischer vom Literaturcafé eine gekürzte, zweistündige Fassung des Schimmelreiters von Theodor Storm. Ein vor allem gegen Ende äußerst dramatischer Text, der von einem Profi gelesen die Grundlage einer sehr kurzweiligen und stimmungsvollen Lesung wurde. Alles andere als eine langweilige Schullektüre, da waren sich die Teilnehmer einig.

Es gibt auch noch eine Besonderheit: Die Lesung wurde auf Youtube live gestreamt! Nun ist sie auch noch für alle verfügbar, die nicht dabei sein konnten, die Lesung aber im Nachhinein anhören wollen:

Den Schimmelreiter Teil 1 anhören und ansehen

Den Schimmelreiter Teil 2 anhören und ansehen

On September 17th, the nationwide reading day, Wolfgang Tischer from the Literaturcafé read a German classic, the Schimmelreiter by Theodor Storm. A dramatic novel read by an expert formed the basis of a reading evening full of atmosphere. Bonus: there has been a livestream via Youtube of the reading, an you can still listen to it if you understand some German.





An alle Autoren und Lesenden: der Deal Lesung gegen kostenlose Übernachtung gilt von meiner Seite aus generell. Bei Interesse einfach Kontakt mit mir aufnehmen. Da Veranstaltungen immer viel Aufwand bedeuten (und hinzu kommt, dass der Laden hier auch ohne Events läuft), überlege ich mir mittlerweile gut, was hier gemacht wird. Aber da mich die Lesungen bisher alle so begeistert haben, sehe ich dies nicht als Arbeit, rechne somit auch nicht den Aufwand auf und freue mich einfach, wenn hier bald die nächste Lesung stattfindet!

To all authors and readers: the deal of a reading against a free night in the Lodge usually works for me. Just get in touch. As events are always linked to a lot of additional work (and people come to the Lodge anyway), I carefully choose the events to be realized by now. But as I am so enthusiastic about the past readings, I don't see them at work at all and hope that the next reading will take place soon!
Facebook Twitter Google+ Pinterest

Leave a comment

×

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Veranstaltungen und Angebote und abonnieren Sie den Newsletter, welcher alle 3 Monate erscheint.

Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen